Mit der Methode „Paired Writing“ (Tandemschreiben) kann die Entwicklung der Schreibkompetenz unterstützt werden. Sie wurde im Rahmen eines britischen Forschungsprojekts zur Schreibförderung entwickelt und begleitet den Schreibprozess in allen drei Hauptphasen. Zu Beginn des Tandemschreibens werden leistungsheterogene Tandems gebildet. Die Akteure haben in den Tandems verschiedene Rollen: der schwächere Schüler ist hierbei der Schreiber, der stärkere Schüler der Helfer. Die gesamte Prozedur umfasst sechs Handlungsschritte, in der Helfer und Schreiber klar definierte Aufgaben innehaben:

In dem 180 Seiten starken Dokument Orthografie - Materialien für einen kompetenzorientierten Unterricht im Primarbereich, bei dessen Entstehung u.a. Prof. Dr. Carl-Ludwig Naumann als ausgewiesener Experte im Bereich der Rechtschreibdidaktik mitgewirkt hat, wird guter, kompetenzorientierter Rechtschreibunterricht umfassend dargestellt. Dazu werden zuerst die Struktur der Orthografie und der Entwicklungsprozess des Rechtschreibenlernens dargestellt, ehe diagnostische Verfahren, Aufgaben zum Kompetenzerwerb, Aufgaben zur Kompetenzüberprüfung, Planungsbeispiele und eine Übersicht über diagnostische Testverfahren erläutert werden. 

Die Methode "Der dicke Brocken des Tages" basiert auf einem Artikel von Christa Erichson, veröffentlicht im Jahr 2004 in der Zeitschrift "Grundschule Deutsch" (Link siehe unten). Hierbei handelt es sich um eine ritualisierte Methode, mit der die Lernenden ihr Rechtschreibgespür schärfen können.

Zum Seitenanfang