Lehrer-Apps: Ein Überblick

Die Digitalisierung ist in aller Munde und durchdringt unseren Alltag mehr und mehr. Immer mehr Geräte des alltäglichen Lebens sind miteinander vernetzt, viele Arbeitsabläufe lassen sich inzwischen "online" erledigen und viele Unternehmen stellen ihre Korrespondenzen auf papierlose Kommunikation um. Der Arbeitsbereich Schule ist von dieser Entwicklung aber bisher weitgehend ausgenommen. Hier geht vieles noch seinen analogen Gang mit Stift, Papier und Kreide. In den letzten Jahren sind jedoch einige Programme/Apps auf den Markt gekommen, die die Arbeit des Lehrers digital unterstützen wollen. Immerhin gibt es in Deutschland knapp 750.000 Lehrkräfte als potentielle Kunden. Dieser Artikel soll einen kleinen Überblick über die zur Verfügung stehenden Apps und deren Funktionen bieten.

Zur Rechtslage

Vorab sei der Hinweis erlaubt, dass es je nach Bundesland verschiedene datenschutzrechtliche Regelungen gibt, inwieweit der Einsatz derartiger Programme erlaubt ist bzw. genehmigt werden muss. An dieser Stelle kann diesbezüglich keine vollständige und vor allem rechtssichere Empfehlung ausgesprochen werden. Ich empfehle jeder Lehrkraft dringend, sich vor Verwendung eines solchen Programms bei der Schulleitung bzw. dem zuständigen Datenschutzbeauftragten umfassend zu informieren. Im Zweifelsfall reicht es nicht, sich hier auf das Hörensagen zu verlassen. Den Anbietern der Apps ist die Problematik der engen Datenschutzrichtlinien bewusst. Daher sprechen sie in den Supportforen auch entsprechende Warnhinweise aus.

Funktionsumfang

Insgesamt lässt sich bei der Marktschau festhalten, dass der überwiegende Teil der Programme auf die Bedürfnisse der weiterführenden Schulen ausgelegt ist. Zentrales Funktionsmerkmal beinahe aller Apps ist die Verwaltung von Noten. Je nach individueller Festlegung der Schule spielen diese in der Grundschule jedoch erst ab Klasse 4 eine Rolle. Auf Grundlage der Noten in zahlreichen Kategorien können viele Programme eine "Leistungsanalyse" erstellen. Sehr umfassend und eindrücklich wird dies zum Beispiel beim Programm "teachertool" erläutert. Viel wichtiger im Bereich der Grundschule erscheint jedoch eine individuelle, auf Kompetenzen bezogene Dokumentation des Lernfortschritts eines Schülers. Hier müssen jedoch die meisten Programme passen. In untenstehender Tabelle habe ich eine solche Funktion mit "Kompetenzen" bezeichnet. Gemeint ist hiermit, dass ich für ein zu unterrichtendes Fach einen Satz von Kompetenzen anlegen kann, zu denen ich dann bezogen auf jeden Schüler Beobachtungen und Einschätzungen vermerken kann. Mit "Dokumentation" bezeichne ich die Möglichkeit, alle wichtigen Dokumente und Anlagen zu einem Schüler in dem Programm speichern kann: Förderpläne, Fotos und Tonaufnahmen von Lernergebnissen, Protokolle von Elterngespräche, Gutachten von Ärzten, ... . All dies wären Dokumente, die entweder in der Schülerakte oder in einer Lernentwicklungsmappe vorhanden sein könnten. In dieser Breite bietet kein mir derzeit bekanntes Programm diese Funktionen. Die weiteren in der Tabelle aufgeführten Funktionen sollten selbsterklärend sein: Verwaltung der Stammdaten/Kontaktdaten, Eingabe und Speicherung von Noten, Verwaltung von Fehlzeiten, Erstellen eines Sitzplans, Verwaltung von Checklisten (z.B. Kakaogeld), Nachhalten von Hausaufgaben, Verwaltung der eigenen Unterrichtsplanung, Verwaltung allgemeiner Notizen und Bemerkungen zu einem Schüler. Jedes Programm hat bezogen auf die Bedienbarkeit individuelle Stärken und Schwächen. Diese sollen nicht Teil der Darstellung sein. Zu den meisten Programm existieren Testversionen (siehe Links zu den Internetseiten), über die man sich kostenlos einen Eindruck des Programms verschaffen kann. Diesen persönlichen Eindruck halte ich für wesentlich effektiver als eine umständliche, schriftliche Beschreibung der Funktionsweise. Grundsätzlich könnte noch unterschieden werden zwischen stationären Programmen und Programmen fürs Tablet. Mit letztgenannten Programmen habe ich die Möglichkeiten, meine Beobachtungen auch direkt während des Unterrichts bzw. im Anschluss an die Stunde einzutragen, während ich mit einem stationären Programm unter Umständen erst am Abend arbeiten kann.

Die Übersichtstabelle

Name Tapucate Teacherstudio Klassenmappe Jumpian Teachertool Notenbox ClassIn Touch Grade2Go Lernspuren
Betriebssystem Android Android, W10, iOs, Windows, MacOS Windows iOs Android, Windows, W10, iOs, MacOS Windows, Android Android Android
Kosten 15,99 € + 24,97 € 24,95 € 5,99 € 29,95 € 27,99 € 65,00 € + 33,00 € + 23,97 € kostenlos kostenlos (Beta) kostenlos
Stammdaten ja ja ja ja ja ja ja ja nein
Noten ja ja ja ja ja ja ja ja nein
Fehlzeiten ja ja ja ja ja ja ja ja nein
Sitzplan ja nein ja nein ja ja ja nein nein
Checklisten ja ja ja ja ja ja ja ja nein
Hausaufgaben ja ja ja ja ja ja ja ja nein
Unterrichtsplanung eingeschränkt ja ja nein ja nein nein nein nein
Bemerkungen ja ja ja ja ja ja ? ja nein
Kompetenzen eingeschränkt nein nein nein nein eingeschränkt nein nein nein
Dokumentation eingeschränkt nein nein nein nein nein nein nein ja
Webadresse Tapucate Teacherstudio Klassenmappe Jumpian TeacherTool Notenbox ClassInTouch Grade2go Lernspuren

 

Florian Emrich

Florian Emrich ist seit 2007 Lehrer an einer Grundschule in Nordrhein-Westfalen. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören der Deutschunterricht und die Arbeit mit digitalen Medien. Seit 2016 hat er zudem die Aufgaben der stellvertretenden Schulleitung übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Zum Seitenanfang